Die Küstenautobahn in Niedersachsen – eine unendliche Geschichte?

28. Juni 2012  Allgemein

Nordwestradio unterwegs lädt ein:

Und wieder wird in Niedersachsen heftig darüber diskutiert, ob sie kommen wird oder nicht: die A20 von Drochtersen an der Elbe nach Westerstede im Ammerland. Das Autobahnstück ist die Verlängerung der Küstenautobahn, die den Nordosten mit dem Nordwesten Deutschlands verbinden soll. Anlass für erneute Zweifel gibt zum einen die neue schleswig-holsteinische Landesregierung. Sie überlegt das noch fehlende Stück auf ihrem Gebiet bis zur niedersächsischen Landesgrenze nicht fortzuführen. Und dann gibt es da noch die Verschlusssache beim Bundesverkehrsministerium. Dort liegt eine Studie über die Kosten für den Bau der benötigten Elbunterquerung. Öffentlich ist sie nicht, aber es sickerte bereits durch, dass der Bau deutlich teurer wird als geplant – möglicherweise zu teuer, sodass es sie gar nicht geben wird?

Was nun, fragen sich sowohl die Befürworter als auch die Gegner der Autobahn? Macht die A20 in Niedersachsen bei diesen Bedingungen noch Sinn? Gibt es Alternativen?

Über diese Fragen diskutiert Moderator Hans Heinrich Obuch live in „Nordwestradio unterwegs“ mit den Gesprächsgästen:

– Susanne Grube, Koordinationskreis der Initiativen gegen die A20

– Kai Seefried, niedersächsischer Landtagsabgeordneter, CDU

– Marc Wilken, Industrie- und Handelskammer Stade

– Valerie Wilms, schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete, Bündnis 90/Die Grünen

Wo?: Donnerstag, 05.07.2012, 15.05 -16.00 Uhr, live aus dem Rathaussaal in 21706 Drochtersen, Sietwender Str. 27.


Größere Kartenansicht