Jobmaschine und Imagefaktor oder beispiellose Steuerverschwendung und Umweltsünde? – Warum die Küstenautobahn A20 die Region spaltet

24. April 2016  Allgemein

Das Nordwestradio unterwegs sendet am Mittwoch, 27. April, von 18 bis 19 Uhr live aus dem „Hollener Krug“ in 26215 Wiefelstede, Garnholter Straße 3.

Bundesverkehrswegeplan – ein Begriff mit dem Sexappeal von abgestandenem Wasser. Könnte man zunächst meinen. Doch das Wortungetüm hat es in sich. Denn in dem nur alle zehn bis 15 Jahre erscheinenden Bundesverkehrswegeplan (BVWP) listet die Bundesregierung detailliert auf, welche Verkehrsprojekte sie langfristig bundesweit verwirklichen will – auf der Straße, auf der Schiene und zu Wasser.

Für Niedersachsen und Bremen bietet der neue, jüngst von Bundesverkehrsminister Dobrindt (CSU) vorgestellte BVWP Anlass zur Freude – zumindest auf den ersten Blick. Mit dem Wesertunnel, sowie den Verlängerungen der Autobahnen 39 und 20 sind drei zentrale, kostspielige Bauprojekte in die Liste aufgenommen worden, die der Bund finanzieren und vorantreiben will.

Doch viele der aufgelisteten Projekte sind umstritten. Vor allem die geplante Verlängerung der A20 sorgt seit vielen Jahren für erbitterten Streit. Während Niedersachsens Verkehrsminister Lies (SPD) und regionale Wirtschaftsverbände für einen schnellen Bau der Küstenautobahn werben, wollen Umweltverbände und Anwohner die Trasse – die mitten durch geschützte Wald- und Moorgebiete führen soll – um jeden Preis verhindern und zur Not vor Gericht ziehen. Sie fürchten nicht nur um die heimische Tier- und Pflanzenwelt, sondern bezweifeln auch den volkswirtschaftlichen Nutzen der neuen, insgesamt 120 Kilometer langen Autobahn- Abschnitte.

Fragen, die in der Live-Sendung von 18 bis 19 Uhr unter anderem diskutiert werden:
• Was genau regelt der BVWP und welche Prioritäten setzt er?
• Wie ist der BVWP aus Sicht von Niedersachsen und Bremen zu bewerten?
• Was spricht für, was gegen den Bau der Küstenautobahn A20?
• Welche Alternativen gibt es, um die Region verkehrstechnisch besser anzubinden?

Gesprächsteilnehmer:
• Stefan Wittke, Sprecher nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
• Jasper Strauß, Vorstandsmitglied „Förderverein Pro A20“
• Susanne Grube, Vorsitzende BUND Ammerland
• Prof. Gert Marte, unabhängiger Verkehrswissenschaftler
• Stephan Selle, Anwohner, Mitarbeiter „Koordinationskreis der Initiativen gegen die A20“

Redakteur: Christian Erber Moderation: Hilke Theessen (Nordwestradio)

Gäste sind willkommen, der Eintritt ist frei