Pressemitteilungen

Informationsveranstaltung: A 20 und Flurbereinigung

kuestenaurowahnEs ist nach wie vor vollkommen ungeklärt, ob die A 20 je gebaut wird. Bislang liegt für keinen Abschnitt Baurecht vor und es werden noch viele Jahre ins Land gehen, bevor dies der Fall sein könnte. Teilweise sollen erst 2015 die Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden. Die Finanzierung ist vollkommen ungewiss – insbesondere hinsichtlich der Elbquerung. Ungeachtet dessen wird im Bereich der geplanten A 20 bereits kräftig für die Flurbereinigung geworben. Vielfach besteht eine große Unsicherheit bei Grundeigentümern und Gemeinden, wie sie sich verhalten sollen und was auf sie zukommen könnte.

Deshalb lädt der Schutz- und Klagefonds gegen die A22/20 alle Betroffenen und Interessierten zu einer Informationsveranstaltung ein, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzt. Welche Rechte haben Betroffene? Was muss bei Flurbereinigung und Enteignung beachtet werden? Was kann dem Druck der Behörden entgegen gesetzt werden? Diese und weitere juristische Fragen wird Rechtsanwalt Joachim Musch beantworten. Die kostenlose Informationsveranstaltung findet am Dienstag, dem 18.06.2013 um 19:30 Uhr im Hotel Daub, Bahnhofstraße 2, in Bremervörde statt. Eine zweite Veranstaltung ist am Dienstag, den 3.09.2013 im Gasthof Jabben in Jade-Südbollenhagen geplant.

Flyer dazu: LINK

Vortrag über die geplante A 22

Der „Schutz- und Klagefonds gegen die A22“ lädt zu zwei Vorträgen ein. Anlass ist seine Jahreshauptversammlung am Freitag, 11. November. Die Veranstaltung beginnt

um 19.30 Uhr in „Theos Sportbar“ in der Bahnhofstraße 53 in Loxstedt (Link zur Wegbeschreibung).

Das erste Referat hält die Diplom-Biologin Susanne Grube, sie erläutert den Stand der Planungen zur A22/A20. Anschließend spricht Dr. Hans-Joachim Andres über das Thema „Die Menschheit zerstört ihre Lebensgrundlagen – und die Natur schaut lächelnd zu“.